Aufgrund ihrer einfachen Ermittlung, Anwendung und Kommunikation mit den Mandanten, stellen
Multiplikatoren besonders im Investmentbanking und in der Deal Advisory die Verhandlungsbasis für
Transaktionen dar.

Professionals aus der Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, aus Banken oder aus dem Transaktionsbereich werden häufig mit der Frage nach dem Wert eines Unternehmens oder eines Unternehmensanteil konfrontiert. Der „MultipleGuide“ bietet den ersten Anlaufpunkt, um diese Frage indikativ, d.h. überschlägig zu beantworten. Gerade in Mandantengesprächen kann der „MultipleGuide“ eine schnelle Antwort liefern und für ein sicheres Auftreten sorgen.

In rechtlich geprägten Unternehmensbewertungen kommt Multiplikatoren eine eher untergeordnete Rolle zu, zumeist werden sie lediglich zur Plausibilisierung von Ertragswerten herangezogen. So verweist IDW S1 darauf, dass vereinfachte Preisfindungsverfahren wie EBIT- und Umsatz-Multiplikatoren nur im Einzelfall Anhaltspunkte bieten können zur Plausibilisierung von Bewertungen nach dem Ertragswertverfahren. Multiplikatoren können daher nicht an die Stelle eines vollständigen Bewertungsgutachtens treten.